Winter auf Fenouillet

Der morgendliche Spaziergang durch den mit Raureif überzogenen Rebberg lässt das Herz vor Freude hüpfen…Die aufgehende Sonne zaubert ein einmaliges Farbspektakel an den Himmel.

Die Vermentino-Rebstöcke strahlen eine wohltuende Ruhe aus und warten auf den Rebschnitt. Damit regulieren wir den Ertrag. Wird die Rebe nicht zurückgeschnitten, verbleiben zu viele Triebe. Der daraus resultierende hohe Ertrag kann die Rebe nicht bewältigen, unreife Trauben wären die Folge. Der Rebschnitt ist somit unsere unerlässliche Pflicht. Sobald die kalten Temperaturen Einzug halten, beginnen wir damit.

Auch unsere Raïole-Schafe sind im Rebberg fleissig bei der Arbeit 😊 Neugierig machen sie sich auf Entdeckungstour. Die Wintermonate bieten ihnen ein kulinarisch äusserst abwechslungsreiches «Buffet», dürfen sie sich doch während dieser Zeit nach Herzenslust im Rebberg bedienen. Derart übernehmen sie das «Mähen», vertilgen Unkraut und ihre Hinterlassenschaften sorgen für die natürliche Düngung. Die Raïole-Schafe sind vom Aussterben bedroht. Um das Verschwinden dieser wunderschönen Rasse zu verhindern, bietet Fenouillet seit 10 Jahren einer kleinen Herde ein zu Hause.

Im Keller steht wie gewohnt die Zusammenstellung der neuen Cuvées an und der Weisse 2023 ist bereits kreiert. Bis der neue Jahrgang in der Schweiz eintrifft, dauert es noch eine Weile, darf er doch zuerst noch einige Monate auf der Hefe im Tank ruhen. Mit einem Glas Le Blanc 2022 verkürzen Sie sich die Wartezeit und gemeinsam mit einem Raclette sorgt er während den kalten Tagen für wohlige Wärme von innen…

Jetzt in unserem Shop, im Weinlokal Schafgadä in Schwyz oder in der alten Chäsi Sulgen